Contact Close

Katholische Stiftungshochschule München

Campus München

Preysingstr. 83

81667 München

Telefon: +49 89 48092–1271

Telefax: +49 89 48092–1900

Anfahrtsplan

Geländeplan

Campus Benediktbeuern

Don-Bosco-Str. 1 

83671 Benediktbeuern

Telefon: +49 8857 88-500

Telefax: +49 8857 88-599

Anfahrtsplan

Geländeplan

Prüfungszeitraum und Fristen

  • Wann finden die Prüfungen statt?
    Den Prüfungszeitraum finden Sie unter Termine und Fristen. Einzelne Prüfungen können auch außerhalb des Zeitraums (in der Vorlesungszeit) stattfinden. Darüber informieren Sie die Dozentinnen und Dozenten.

  • Wann muss ich mich für eine Prüfung anmelden?
    Die Termine zur Anmeldung entnehmen Sie bitte der Seite Termine und Fristen.

  • Welche Prüfungen muss ich bis wann ablegen?
    Modulprüfungen finden sowohl in der Vorlesungszeit wie auch in der vorlesungsfreien Zeit, der Prüfungszeit, statt. In den „Handbüchern für Studium und Lehre“ (Fachbereich Soziale Arbeit) und „Modulhandbüchern“ (Fachbereich Pflege) sind die Module der einzelnen Studiengänge ausführlich beschrieben. In den „Studien- und Prüfungsordnungen“ (StuPOs) finden Sie die Kurzbeschreibungen der Modulprüfungsformen und den Zeitpunkt (Vorlesungs- oder Prüfungszeit) in dem diese stattfinden. Die jeweiligen Zeitfenster müssen unbedingt eingehalten werden, Ausnahmen in besonderen Einzelfällen sind nur nach vorheriger Genehmigung durch die Prüfungskommission möglich. Die genauen Termine der Prüfungen aus der Prüfungszeit finden Sie unter Termine und Fristen.

    Bitte beachten Sie die allgemeinen Wiederholungsfristen für nichtbestandene Prüfungen und die maximale Studiendauer. Nicht bestandene Prüfungen müssen innerhalb von sechs Monaten nach Notenbekanntgabe wiederholt werden! Bitte beachten Sie auch, dass im gesamten Studium maximal - mit Ausnahme der Abschlussarbeit - vier Modulprüfungen zweimal wiederholt (mit Genehmigung der Prüfungskommission) werden dürfen. Wurde die Bachelor- oder Masterarbeit mit der Note „nicht ausreichend“ bewertet, kann sie einmal mit einem neuen Thema wiederholt werden. Die Bearbeitungsfrist der zu wiederholenden Bachelor- oder Masterarbeit beginnt spätestens sechs Monate nach Bekanntgabe der ersten Bewertung.

    Wird keine Fristverlängerung gewährt oder wird die verlängerte Frist nicht eingehalten, gilt die Prüfungsleistung oder Prüfung als nicht bestanden.

 

Prüfungszulassung

  • Gibt es Voraussetzungen für die Zulassung zu einer Prüfung?
    Für manche Prüfungen kann es bestimmte Zulassungsvoraussetzungen geben. Diese entnehmen Sie bitte der Studien- und Prüfungsordnung (StuPO) des jeweiligen Studiengangs.

 

Prüfungsunfähigkeit und Prüfungsabbruch

  • Ich bin zu einer Prüfung angemeldet und bin erkrankt, was muss ich tun?
    Haben Sie sich zu einer Prüfung angemeldet und treten Sie diese nicht an, dann wird dies automatisch als gültiger Rücktritt gewertet.

    Ausnahme I: Prüfungen, die wegen Nichtbestehen oder Fristüberschreitung verpflichtend abgelegt werden müssen, werden bei Nichtantreten mit 5,0 bewertet.

    Ausnahme II: Prüfungsarbeiten gelten als angetreten sobald die Aufgabenstellung ausgegeben ist. Ein Rücktritt ist dann nur mit schriftlichem Antrag und nur aus vom Studierenden nicht zu vertretenden Gründen möglich (z. B. Krankheit).

  • Ich muss an einer verpflichtenden Prüfung teilnehmen und bin krank, was muss ich tun?
    Im Falle von verpflichtenden Prüfungen, zum Beispiel Wiederholungsprüfungen, muss die Prüfungsfähigkeit durch ein Attest nachgewiesen werde und eine Fristverlängerung bei der Prüfungskommission beantragt werden.

  • Kann ich eine Prüfung abbrechen?
    Prüfungsarbeiten sind bereits dann zu bewerten, wenn Sie unmittelbar nach der Austeilung des Aufgabenblattes entscheiden, dass Sie nicht an der Prüfung teilnehmen wollen. In diesem Fall muss die Prüfungsaufsicht das Aufgabeblatt oder ein leeres Bearbeitungsblatt mit Ihrem Namen versehen und bei der Prüfungsaufsicht abgeben. Die Aufsicht vermerkt den Abbruch im Prüfungsprotokoll.

    Die Prüfungsbewertung wird nur annulliert, wenn die Prüfungskommission unverschuldete Gründe anerkennt. Sie müssen dafür einen Antrag auf Annullierung der Prüfungsarbeit stellen. Das beigelegte Attest muss auf einer Untersuchung beruhen, welche unbedingt am Prüfungstag durchgeführt worden ist. Es muss die krankheitsbedingten Funktionsstörungen so konkret und nachvollziehbar beschreiben, dass die Hochschule daraus schließen kann, ob am Prüfungstag tatsächlich Prüfungsunfähigkeit bestanden hat. Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ist unzureichend.

  • Ich werde während einer Prüfung krank, was muss ich tun?
    Wenn während der Prüfung die Prüfungsunfähigkeit eintritt, dann verfahren Sie wie folgt:
    1. Melden Sie die Prüfungsunfähigkeit bei der Prüfungsaufsicht
    2. Die Prüfungsaufgaben und Prüfungspapier werden abgegeben
    3. Ärztliche Untersuchung muss am gleichen Tag erfolgen
    4. Formloser schriftlicher Antrag auf Annullierung
    5. Innerhalb von 3 Tagen müssen die Unterlagen beim Prüfungsamt eingehen.

 

Prüfungsergebnisse, nichtbestandene und Wiederholungsprüfungen

 

  • Wann und wie erfahre ich mein Prüfungsergebnis?
    Die Notenbekanntgabe erfolgt über das Hochschulportal.

  • Wann und wie kann ich meine Prüfung einsehen?
    Zum Anfang des folgenden Semesters können die Prüfungen aus der Prüfungszeit eingesehen werden, die Termine finden Sie hier. Prüfungsleistungen aus der Vorlesungszeit können beim jeweiligen Prüfer nach Terminvereinbarung eingesehen und eventuell besprochen werden.

  • Ich habe eine Prüfung nicht bestanden. Wie oft kann ich diese wiederholen?
    Eine nicht bestandene Prüfung muss generell im darauffolgenden Semester wiederholt werden. Bei Nichtbestehen einer zweiten Wiederholungsprüfung (Drittversuch) muss zwangsläufig eine Exmatrikulation erfolgen. Bitte auch beachten: Im Studium eines Studienganges sind maximal vier zweite Wiederholungsprüfungen zulässig. Sollte diese Quote überschritten werden, erfolgt ebenso die Entlassung aus der Hochschule.

  • Kann ich auch eine nicht bestandene Abschlussarbeit wiederholen?
    Wurde die Master- oder Bachelorarbeit mit der Note "nicht ausreichend" bewertet, kann sie einmal mit einem neuen Thema wiederholt werden. Die Bearbeitungszeit der zu wiederholenden Abschlussarbeit beginnt spätestens sechs Monate nach Bekanntgabe der ersten Bewertung.

  • Muss ich mich für eine Wiederholungsprüfung anmelden?
    Für eine Wiederholungsprüfung muss man sich per Formular im Prüfungsamt anmelden.

  • Kann man die Fristen für das Ablegen von Wiederholungsprüfungen unterbrechen?
    Grundsätzlich können Fristen für die Ablegung von Wiederholungsprüfungen durch eine Beurlaubung oder Exmatrikulation nicht unterbrochen werden. Davon ausgenommen sind unverschuldete Beurlaubungen oder Exmatrikulationen (Krankheit, Mutterschutz- oder Erziehungszeiten). Die Prüfungskommission kann bei unverschuldeten Gründen eine Fristverlängerung genehmigen. Die formlosen schriftlichen Anträge sind von Ihnen ausreichend zu belegen und im Prüfungsamt abzugeben.

  • Welche Beratungsangebote kann ich nach einer nicht bestandenen Prüfung nutzen?
    Das Prüfungsamt und die ReferentInnen der Fachbereiche unterstützen Sie gerne z. B. beim Festlegen einer Strategie für kommende Semester und geben Hinweise zu Lehrveranstaltungen, Wiederholungsmöglichkeiten und empfehlen ggf. weitere Beratungsstellen.

 

Prüfungsorgane und Zuständigkeiten

  • Prüfungsamt
    Das Prüfungsamt ist Ihre erste Anlaufstelle. Hier bekommen Sie rechtsverbindliche Auskünfte und eine prüfungsrechtliche Beratung.

  • Prüfungskommission
    Der Prüfungskommission obliegen u. a. folgende Aufgaben, wie Entscheidungen über Rücktritte und Fristverlängerungen, Klärung von Anrechnungsfragen, Entscheidungen über Nachteilsausgleiche.

Das könnte Sie auch interessieren:

header_portrait.jpg

Porträt der Hochschule

studienangebot.jpg

Studienangebot

career_alumni.jpg

Career & Alumni

praktika_stellenportal.jpg

Praktika- und Stellenportal

studienberatung.jpg

Studienberatung

ProfessorenLehrbeauftragte.jpg

ProfessorInnen & Lehrbeauftragte