Contact Close

Katholische Stiftungshochschule München

Campus München

Preysingstr. 83

81667 München

Telefon: +49 89 48092–1271

Telefax: +49 89 48092–1900

Anfahrtsplan

Geländeplan

Campus Benediktbeuern

Don-Bosco-Str. 1 

83671 Benediktbeuern

Telefon: +49 8857 88-500

Telefax: +49 8857 88-599

Anfahrtsplan

Geländeplan

Pflege dual (B.Sc.)

Studienort

Studienort

München

Fachbereich

Fachbereich

Pflege

Dekanin im Fachbereich

Dekanin im Fachbereich

Prof. Dr. Constanze Giese

Akademischer Abschluss

Akademischer Abschluss

Bachelor of Science (B.Sc.) & ­berufs­qualifizie­rendes, staatliches Examen AltenpflegerIn oder Gesundheits- und KrankenpflegerIn

Studienbeginn

Studienbeginn

Wintersemester

Regel­studiendauer

Regel­studiendauer

9 Semester

Bewerbungs­zeitraum

Bewerbungs­zeitraum

online 02.05.2017-15.06.2018

Info-Veranstaltung:

Info-Veranstaltung:

12.04.2018 um 16.30 Uhr

Downloads

Downloads

Studiengangsflyer

Jetzt bewerben

Studiengangsprofil

Der Pflegeberuf ist zukunftssicher, abwechslungsreich und anspruchsvoll. Zur Versorgung von Erkrankten und Pflegebedürftigen sind hochqualifizierte akademisierte Fachkräfte erforderlich. 

Die KSH bietet seit 2009 jährlich beginnend zum Wintersemester den Studiengang Pflege dual an, dieser kombiniert ausbildungsintegrierend Ausbildung und Studium. 

Als eine der ersten Hochschulen Bayerns mit ausbildungsintegrierendem Pflegestudiengang bildet die KSH akademisierte Pflegekräfte aus. Die an der KSH ausgebildeten Pflegekräfte zeichnen sich vor allem durch ein reflektiertes, eigenverantwortliches und evidenzbasiertes Arbeiten aus. 

 

Im Studium erwerben die Studierenden durch die enge Verknüpfung von Theorie und Praxis aktuelle und anwendungsorientierte Erkenntnisse zur Versorgung erkrankter und pflegebedürftiger vor dem Hintergrund einer ganzheitlichen interdisziplinären Sichtweise. Zudem orientiert sich das Studium am christlichen Menschenbild als eine der Grundlagen für die pflegerische Versorgung am Menschen. 

 

Das Studium vermittelt Theorien der Pflege- und Gesundheitswissenschaften mit einer Schwerpunktsetzung in den Bereichen der Gerontologie, Palliativ Care, Ethik, Kommunikation, Beratung und Systemverstehen. 

 

Die Absolventen des Studiengangs Pflege dual tragen mit ihrer wissenschaftlichen Expertise zu einer qualitativ hochwertigen pflegerischen Versorgung in der Praxis und Wissenschaft bei. Die KSH leistet damit einen Beitrag zur Weiterentwicklung der pflegerischen Gesundheitsversorgung in unterschiedlichen Settings.

Ab dem Wintersemester 2018/2019 können auch bereits examinierte Pflegefachkräfte der Alten- oder Gesundheits- und Krankenpflege zugelassen werden.


Der Studiengang entspricht den europäischen Hochschulstandards, ist staatlich genehmigt und von ACQUIN bis September 2021 akkreditiert.

Studienaufbau

Der ausbildungsintegrierende Studiengang Pflege dual verknüpft Studium und Ausbildung. Das Studium gliedert sich in zwei Studienabschnitte:

 

1.-6. Semester

  • (ausbildungsintegrierend) Teilzeitstudium an der KSH

 

7.-9. Semester

  • Vollzeitstudium an der KSH

Pflege dual nach bereits absolviertem Pflegeexamen

  • Die Anrechnung außer-hochschulisch erworbener Kompetenzen nach Art.63 Abs.2 BaySchG ist möglich, dadurch reduziert sich der zu erbringende zeitliche Aufwand für das Studium pro Semester

Studienabschnitt 1

In den ersten sechs Semestern wird ausbildungsbegleitend in Teilzeit studiert. In dieser Zeit lernen die Studierenden modularisiert und inhaltlich aufeinander abgestimmt an drei Orten: Hochschule, Berufsfachschule und berufliche Praxiseinsätze.

 

Der inhaltliche Fokus im Studium liegt in den ersten sechs Semestern auf grundlegenden Themenfeldern wie Pflegewissenschaft, Alter und Altern, Handlungsgrundlagen und -konzepte, Kommunikation und Beratung, Geriatrische Rehabilitation, Gesundheitswissenschaften, Ethik und Anthropologie sowie Betriebswirtschaftliche Grundlagen. 

Pflege dual-Studentin, 8. Semester
„Praxiseinsätze, Berufsschulblöcke und die Studientage an der Hochschule sind in der ausbildungsintegrierten Phase zeitlich gut aufeinander abgestimmt. Jeder Bereich des Studiums und der Ausbildung stellt an uns Studenten eigene und unterschiedliche Anforderungsprofile, die aber insgesamt gut zu bewältigen sind.“
Pflege dual-Studentin, 8. Semester

Studienabschnitt 2

In der zweiten Phase wird in Vollzeit studiert. Vom 7. Semester bis einschließlich 9. Semester ist die KSH der ausschließliche Lernort. Inhaltlich setzen sich die Studierenden mit Themenbereichen wie Geriatrie und Gerontopsychiatrie, Teamentwicklung, Menschenwürde, Grundrechte und Patientenrechte, Anleitung, Beratung und Schulung, Rechtliche und ökonomische Grundlagen und Praxisprojekte auseinander. Im 9. Semester wird zudem die Bachelor-Arbeit erstellt und die Studierenden schließen das Studium mit einem Bachelor of Science (B.Sc.) ab. 

Der zweite Studienabschnitt eignet sich hervorragend für ein Auslandssemester. Interessierte Studierende können sich direkt an das International Office der KSH wenden, dort erhalten sie Auskunft und Unterstützung. 

Die Studieninhalte werden in Form von Lehrvorträgen, Gruppenarbeit, Fallbearbeitungen, Simulationseinheiten, Diskussionen, Textaufgaben etc. erarbeitet. Mit dem Skills- und Simulationslabor wird in Pflege Dual mit den neuesten Lehrmethoden gearbeitet. Im Skills- und Simulationslabor üben die Studierenden die zuvor erworbenen theoretischen Kenntnisse in hochkomplexen Pflegesituationen simuliert anzuwenden. Mit Hilfe einer Simulationspuppe können verschiedene Versorgungsituationen und weitere typische Arbeitssituationen wie Kommunikation und Praxisanleitung realitätsnah erprobt und analysiert werden. Das Skills- und Simulationstraining ist somit eine sehr gute Methode, um bereits im Studium praxisrelevante Kompetenzen aufzubauen und diese zu vertiefen. 

Frau Johanna Koopmans, 8. Semester
„Während des Vollzeitstudiums besteht die Möglichkeit nebenher zu arbeiten. Man kann Praxiserfahrung sammeln und auch in Forschungsprojekten an der Hochschule mitwirken, um so erlerntes Wissen umzusetzen und zu erweitern.“
Frau Johanna Koopmans, 8. Semester

Studienabschluss

Pflege Dual führt in nur 4,5 Jahren zu zwei attraktiven Abschlüssen: 

  • Beruflicher Abschluss (nach 6 Semestern)
  • Bachelor of Science (B.Sc.) 

 

Aufgrund der inhaltlichen Schwerpunktsetzungen in den Bereichen Gerontologie sowie Kommunikation und Beratung erwerben die Studierenden mit dem Studienabschluss zusätzlich die Anerkennung als Fachkraft für Gerontopsychiatrische Pflege gemäß § 16 der Ausführungsverordnung zum Pflege- und Wohnqualitätsgesetz (AVPfleWoqG) und als Praxisanleitung in der Altenpflege / Gesundheit- und Krankenpflege. 

 

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Modulen und deren Inhalte können hier abgerufen werden. 

Orte der Berufsausbildung / Kooperationspartner

Die KSH verfügt über ein breites Spektrum an Kooperationen mit Berufsfachschulen, an denen Studierende eine Berufsausbildung absolvieren können. Zur Aufnahme des Studiums ist auch ein Ausbildungsvertrag mit einer unserer kooperierenden Berufsfachschulen erforderlich. 


Berufsfachschulen für Altenpflege

Berufsfachschulen für Gesundheits- und Krankenpflege

Praxisphasen

Ein wesentliches Ziel des ausbildungsintegrierenden Studiengangs ist es, die Verbindung zwischen Theorie und Praxis sicherzustellen, um die Studierenden für ihr zukünftiges berufliches Arbeitsfeld zu qualifizieren. Im Rahmen der 2.500 Einsatzstunden in der beruflichen Praxis während des ersten Studienabschnittes werden der Transfer von den Lehrinhalten der Berufsfachschulen als auch denen der Hochschule erlernt und geübt. 

 

Weitere Informationen zu den Praxisphasen erhalten Sie hier

Aussichten & Perspektiven

Was Sie nach dem Studium können: 

  • Pflege- und Unterstützungsbedarfe professionell erfassen und entsprechende Pflegemaßnahmen auswählen, durchführen und bewerten
  • Versorgungspfade individuell und interprofessionell gestalten, steuern und verantworten, z.B. im Rahmen von Case-Management oder Primary-Nursing-Modellen
  • Beratung für PatientInnen und Angehörige über gesundheitsbezogene Unterstützungs- und Interventionsbedarfe
  • Beratung und Anleitung für Pflegefachpersonal bei komplexen Hilfeleistungssituationen, z.B. als Pflegeexpertin
  • Handlungskonzepte für ausgewählte Problemlagen evidenzbasiert entwickeln, methodisch und arbeitsorganisatorisch auf die jeweilige Versorgungsform ausrichten und implementieren

 

Die Angebote des Career-Services beraten und unterstützen Sie diese Kompetenzen nach dem Abschluss in den verschiedenen Bereichen und Einrichtungen der Branche beruflich umzusetzen.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich in einem Master- und ggf. Promotionsstudiengang für eine wissenschaftliche Karriere weiter zu qualifizieren.

Frau Johanna Koopmans, 8. Semester
„Meine beruflichen Perspektiven sind vielfältig: als Pflegende am Bett, als Praxisanleitung, als Gerontopsychiatrische Fachkraft, in Bereichen des Projektmanagements und der Pflegeforschung und vieles mehr. Die Welt der Pflege steht mir offen!“
Frau Johanna Koopmans, 8. Semester

Prüfungsordnung

Im Rahmen des ausbildungsintegrierenden Pflegestudiengangs kommen verschiedene Prüfungsformen zum Einsatz, u. a. Hausarbeit, Portfolioprüfung, Projektpräsentation, Klausur. Mit dieser Prüfungsformenvielfalt gehen wir auf die Vorlieben der unterschiedlichen Lerntypen ein und unterstützen Sie zeitgleich beim Aufbau karriererelevanter Kompetenzen. 

 

Die rechtlichen Grundlagen und Informationen über u. a. An- und Abmeldungen von Prüfungen erhalten Sie hier. Für weitere Fragen rund um die Organisation von Prüfungen wenden Sie sich bitte an das Prüfungsamt München, ihr Ansprechpartner: Thomas Schmitz, E-Mail: thomas.schmitz@ksh-m.de.

Bewerbung & Zulassung

Wir bieten zu jedem Wintersemester 60 Studienplätze an.

 

Ausbildungsintegrierend Studieren:

  • Bewerben Sie sich zuerst bei einer der kooperierenden Berufsfachschulen für Alten- oder Gesundheits- und Krankenpflege der Hochschule um einen Ausbildungsplatz 
  • Nach Zusage über einen Ausbildungsplatz bewerben Sie sich innerhalb der normalen Bewerbungsfrist (Anfang Mai bis Mitte Juni) für einen dualen Studienplatz an der KSH München und fügen der Bewerbung den Ausbildungsvertrag, die Zusage über einen Ausbildungsplatz oder die Bestätigung des Wartelistenplatzes für einen Ausbildungsplatz bei. 

Pflege dual nach dem Pflegeexamen:

  • Bewerben Sie sich innerhalb der normalen Bewerbungsfrist (Anfang Mai bis Mitte Juni) für einen Studienplatz im Studiengang Pflege dual an der KSH München und fügen der Bewerbung den Nachweis über Ihr staatliches Examen in Altenpflege oder Gesundheits- und Krankenpflege bei. 

Informationen über das Bewerbungs- und Zulassungsverfahren erhalten Sie in den Erläuterungen, darüber hinaus bei dem Studierendensekretariat.

Zur Online Bewerbung

AnsprechpartnerInnen

Studienverlauf und Organisation


Lena Heyelmann
Fachbereichsreferentin
Telefon: +49 89 48092-1410
lena.heyelmann@ksh-m.de


Studienfachberatung


Prof. Dr. Anita Hausen
Studiengangsleitung
Telefon: +49 89 48092-1434
anita.hausen@ksh-m.de


weitere AnsprechpartnerInnen

Das könnte Sie auch interessieren

fachbereich_pflege_muc.jpg

Fachbereich Pflege München

pflege_master_muenchen.jpg

Pflegewissenschaft - Innovative Versorgungs­konzepte (M.Sc.)

management_sozial.jpg

Management von Sozial- und Gesundheitsbe­trieben (M.A.)

career_alumni.jpg

Career & Alumni

praxiscenter_muenchen.jpg

Praxis-Center München

DekanatAnsprechpartnerinnenPflegeMue.jpg

Dekanat & Ansprech­partnerInnen Pflege München