Contact Close

Katholische Stiftungshochschule München

Campus München

Preysingstr. 83

81667 München

Telefon: +49 89 48092–900

Telefax: +49 89 48092–1900

info.muc@ksh-m.de

Geländeplan

Campus Benediktbeuern

Don-Bosco-Str. 1 

83671 Benediktbeuern

Telefon: +49 8857 88-500

Telefax: +49 8857 88-599

info.bb@ksh-m.de

Geländeplan

event_ausstellg_bayerischerlandtag_Jun19.jpg

 

Israel-Orte-Begegnungen-Geschichte: Ausstellung von Studierenden der KSH im Bayerischen Landtag

Uhr

 

Am 23. Juni eröffnete Landtagspräsidentin Ilse Aigner die Ausstellung „Israel – Orte – Begegnungen – Geschichte“ im Bayerischen Landtag. Die Ausstellung ist das beeindruckende Resultat eines laufenden Hochschulprojekts am Campus Benediktbeuern, bei dem sich Studentinnen und Studenten mit der Geschichte und Gegenwart der nationalsozialistischen Verbrechen auseinandersetzen, die eng in Verbindung mit der Profession Soziale Arbeit und ihrem Bildungsauftrag stehen. 

Im Mittelpunkt des Projektes steht die jährliche Studienreise nach Israel, um dort in der Auseinandersetzung mit der Geschichte des Nationalsozialismus, der Shoah sowie in der Begegnung mit der Sozialen Arbeit heute eine Antwort auf Theodors Adornos Anforderung „Was bedeutet Erziehung nach Auschwitz heute?“ zu finden. Hierfür tauschen sich die Studentinnen und Studenten mit ihren Kommilitonen in Haifa und Tel Aviv aus. Ergebnisse dieses Dialoges zeigt die Ausstellung „Israel – Orte – Begegnungen – Geschichte“, die nun bis zum 18. Juli im Bayerischen Landtag gezeigt wird.

 

Das Projekt verdeutlicht, dass auch Hochschulen für die Zukunft der Erinnerungskultur in der Auseinandersetzung mit den NS-Verbrechen einen wichtigen Beitrag leisten können, insbesondere durch die Entwicklung von neuen Bildungsformaten und Konzepten des wissenschaftlichen Austausches.

 

Das Programm zur Ausstellungseröffnung:

  • Begrüßung durch die Präsidentin des Bayerischen Landtags Ilse Aigner MdL
  • Grußwort durch Prof. Dr. Hermann Sollfrank, Präsident der KSH München
  • Vortrag von Dr. Matthias Heyl, Leiter der Pädagogischen Dienste der Mahn-und Gedenkstätte Ravensbrück/Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten, der neue Formate der Erinnerungskultur vorstellte
  • Moderiertes Gespräch „Die Verfolgung des Sozialen im Nationalsozialismus – Geschichte und Gegenwart“ mit Prof. Dr. Egon Endres, Prof. Dr. Annette Eberle und zwei Studierenden der Fakultät Soziale Arbeit Beneditkbeuern
  • abschließender moderierter Dialog und Einladung zum Empfang mit Landtagspräsidentin Ilse Aigner und Stefanie Hajak, Programmbereich Politik und Gesellschaft, Münchner Volkshochschule

Ausstellungsdauer:
26.06. - 18.07.2019


Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten sind Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 16.00 Uhr und Freitag von 9.00 bis 13.00 Uhr sowie sonntags im Rahmen der zum Sonntagscafé angebotenen Hausführungen in der Zeit zwischen 13.00 und 15.00 Uhr. Größere Besuchergruppen werden gebeten, sich vorher anzumelden; Informationen dazu unter Ihr Besuch im Landtag.

 

 

 

 

 

 

Hochschule , Studierende