Contact Close

Katholische Stiftungshochschule München

Campus München

Preysingstr. 95

81667 München

Telefon: +49 89 48092–900

Telefax: +49 89 48092–1900

info.muc@ksh-m.de

Geländeplan

Campus Benediktbeuern

Don-Bosco-Str. 1 

83671 Benediktbeuern

Telefon: +49 8857 88-500

Telefax: +49 8857 88-599

info.bb@ksh-m.de

Geländeplan

news_koob_contentmarketing_21.jpg

 

Determinants of content marketing effectiveness: Prof. Dr. Clemens Koob veröffentlicht Studie in PLOS ONE

 

Content Marketing gewinnt in der Kommunikation von Organisationen - und das auch im Gesundheits- und Sozialsektor - stetig an Bedeutung. Dennoch hat es vergleichsweise wenig Aufmerksamkeit von Seiten der Wissenschaft erhalten. Insbesondere gibt es nur sehr wenig Erkenntnisse über die Wirksamkeit, optimale Gestaltung und Umsetzung von Content Marketing.

 

Die von Prof. Dr. Clemens Koob durchgeführte und aktuell in PLOS ONE veröffentlichte Studie "Determinants of content marketing effectiveness: Conceptual framework and empirical findings from a managerial perspective" untersucht empirisch Faktoren, die die Effektivität des Content Marketing bestimmen. Dafür wurden Marketing- und Kommunikationsverantwortliche in 263 Organisationen aus verschiedenen Branchen und unterschiedlichen Größenkategorien befragt. Die Ergebnisse zeigen unter anderem, dass Klarheit und Commitment bezüglich der Content-Marketing-Strategie und eine auf die Bedürfnisse der Zielgruppen der Organisation abgestimmte Content-Produktion sowie normative journalistische Qualitätskriterien Faktoren sind, die mit einer höheren Content-Marketing-Effektivität verbunden sind.

 

Die in der Studie gewonnenen Erkenntnisse könnten wichtige theoretische Beiträge für die Forschung zu Content Marketing und dessen Effektivität liefern und Praktikern helfen, die Gestaltung und Umsetzung von Content-Marketing-Initiativen auch im Gesundheits- und Sozialsektor zu optimieren.

 

Der Artikel ist Open Access abrufbar:
https://doi.org/10.1371/journal.pone.0249457

Bildquelle: Adobe Stock/  cacaroot

 

 

 

Forschung & Entwicklung