Contact Close

Katholische Stiftungshochschule München

Campus München

Preysingstr. 95

81667 München

Telefon: +49 89 48092–900

Telefax: +49 89 48092–1900

info.muc@ksh-m.de

Geländeplan

Campus Benediktbeuern

Don-Bosco-Str. 1 

83671 Benediktbeuern

Telefon: +49 8857 88-500

Telefax: +49 8857 88-599

info.bb@ksh-m.de

Geländeplan

Programm: Studieren mit vertiefter Praxis

Die Katholische Stiftungshochschule München bietet im Rahmen des Bachelorstudienganges Soziale Arbeit das Programm "Studieren mit vertiefter Praxis" an, welches sich an den Vorgaben der hochschule dual in Bayern orientiert. Das gemeinsam mit ausgewählten Praxispartnern angebotene Programm umfasst, neben dem Studium an der Hochschule, inhaltlich auf das Studium abgestimmte Praxisphasen. Der zeitliche Umfang der Praxisphasen liegt für Studierenden, die sich für das Programm Studieren mit vertiefter Praxis entscheiden, um mindestens 50% über dem Praxisanteil des herkömmlichen Bachelorstudiengangs.

Ziel des Programms

Ziel des Programms Studieren mit vertiefter Praxis ist es, besonders engagierte und praxisorientierte Studierende bereits während ihrer Regelstudienzeit von sieben Semestern (dreieinhalb Jahren) intensiv in die Praxis einzubinden. Die aufeinander abgestimmten Lehrinhalte von Studium und Praxis vertiefen bzw. erweitern die im Studium erworbenen Kenntnisse und ermöglichen den Studierenden einen unmittelbaren Einstieg in die Berufstätigkeit.

Voraussetzungen und Rahmenbedingungen

  • der/die Studierende muss an der KSH München im Bachelorstudiengang Soziale Arbeit immatrikuliert sein (Benediktbeuern oder München)
  • der Einstieg in das Programm "Studieren mit vertiefter Praxis" ist vom 1. - 3. Semester möglich
  • für die Laufzeit des Programms wird ein Bildungsvertrag mit dem Studierenden und der Praxisstelle abgeschlossen
  • die betrieblichen Praxisphasen liegen in der vorlesungsfreien Zeit und umfassen auch die vorgegebenen Pflichtpraktika im 3. und 4. Semester
  • pro Kalenderjahr besteht ein Anspruch auf gesetzlichen Mindesturlaub (in der vorlesungsfreien Zeit)
  • während der kompletten Laufzeit des Programms "Studieren mit vertiefter Praxis" wird eine monatliche Vergütung an die Studierenden ausbezahlt

Ihr AnsprechpartnerInnen

Hier finden Sie Ihre AnsprechpartnerInnen an der KSH München bei weiterführenden Fragen zum Programm:

Für PraxispartnerInnen
Diana Haberl - Leitung Praxis, Alumni & Career
+49 89 48092-8218
Für Studierende am Campus München
Andrea Krieger, Referentin für Soziale Arbeit
+49 89 48092-8212
Für Studierende am Campus Benediktbeuern
Raffaela Klück-Sauer, Referentin für Soziale Arbeit
+49 8857 88-532

Unsere Praxispartner im Programm "Studieren mit vertiefter Praxis"

 
Caritasverband der Erzdiözese München und Freising e.V.

Der Caritasverband der Erzdiözese München und Freising e.V. ist der größte soziale Arbeitgeber in Oberbayern. Mit mehr als 9.000 Beschäftigten und fast genauso vielen ehrenamtlichen MitarbeiterInnen bieten wir in unseren über 350 Einrichtungen und Diensten in der Region Oberbayern vielfältige soziale Dienstleistungen an. Hierzu zählen neben Angeboten in der stationären und ambulanten Altenpflege, Heilpädagogik sowie Sucht-, Erziehungs- und Asylberatung, auch Angebote für Menschen mit psychischen Erkrankungen sowie Kindertagesstätten. Einen ersten Einblick können Sie unter www.caritas-nah-am-naechsten.de oder durch unseren Imagefilm gewinnen.


Ihr Zugang zum Programm Studieren mit vertiefter Praxis im Caritasverband

Wir, als Träger, halten das Modell für sehr gewinnbringend, sowohl für Studierende als auch für unsere Einrichtungen. Sie können dabei nicht nur zusätzliche Praxiserfahrung sammeln, sondern bereits wertvolle und fundierte Einblicke in den gesamten Verband mit all den unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern, Strukturen und Karrieremöglichkeiten gewinnen.


Immer mehr Einrichtungen unseres Verbandes bieten aus diesem Grund Praxisplätze für ein Studium mit vertiefter Praxis an. Unsere aktuell offenen Stellen mit den jeweiligen AnsprechpartnerInnen finden Sie, unter Eingabe des Stichwortes „Studium“, in unserer Jobbörse.


Weitere Informationen zum Modell „Studieren mit vertiefter Praxis“ und dessen weiteren Rahmenbedingungen (Gehalt, Urlaub, etc.) finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung auf unserer Jobbörse!

Referentin Personalentwicklung mit Schwerpunkt "Auszubildende und Studierende"
Sophia Frank
+49 89 55169379
Diakonie München und Oberbayern

Die Diakonie München und Oberbayern ist einer der größten sozialen Träger in der Region. In mehr als 300 Einrichtungen arbeiten mehr als 5.000 Mitarbeitende. Zusätzlich engagieren sich rund 2.500 Menschen ehrenamtlich in unseren Einrichtungen.

 

„Diakonie“ bedeutet für uns nah bei den Menschen zu sein. Sowohl im Umgang mit unseren Klient*innen als auch mit unseren Mitarbeitenden stehen für uns ein zugewandtes, vertrauensvolles Miteinander, Ehrlichkeit und Fairness an erster Stelle. Diakonie heißt für uns aber auch Einsatz für soziale Gerechtigkeit und gesellschaftliche Teilhabe sowie bessere Bedingungen in Pflege und sozialer Arbeit.

 

Die beruflichen Einsatzfelder bei uns sind vielfältig: Wir engagieren uns in der Kinder- und Jugendhilfe, in Kindertageseinrichtungen, in der Arbeit mit geflüchteten Menschen, in der Beratungstätigkeit, Sozialpsychiatrie, Wohnungslosenhilfe sowie in der Pflege und Offenen Altenarbeit.

 

Mehr über uns und unsere Arbeit erfahren Sie auf unserer Website: www.diakonie-muc-obb.de.

 

Wir freuen uns, wenn Sie Teil unseres vielfältigen Teams werden wollen!

 

Ihr Zugang zum Programm Studieren mit vertiefter Praxis bei der Diakonie München und Oberbayern

 

In der Praxispartnerschaft bietet die Diakonie München und Oberbayern Ihnen intensiv begleitete Praxisphasen. Sie sammeln wertvolle Erfahrungen und können eigene Ideen einbringen. Außerdem finden Sie bei uns auch nach dem Studium interessante Entwicklungs- und Karrieremöglichkeiten.

 

Ihre Ansprechpartnerin

Kim Klein
communicatio&recruiting
(089) 12 69 91 177
Diakonie Herzogsägmühle

Seit 1894 unterstützen wir Menschen.

 

Gut 2.200 Mitarbeitende beraten, qualifizieren, begleiten, betreuen, erziehen und pflegen an rund 200 Standorten in acht Landkreisen im südwestlichen Oberbayern ungefähr 4.500 Menschen in unterschiedlichen sozialen Einrichtungen. Als Teil der Diakonie München und Oberbayern ist der Firmensitz in Herzogsägmühle, einem Ortsteil der Marktgemeinde Peiting, im Landkreis Weilheim-Schongau.

 

In folgenden Fachbereichen sind Mitarbeitende bei uns tätig: Wohnungslosenhilfe, Sozialpsychiatrie mit Suchtkrankenhilfe, Pflege, Kinder- und Jugendhilfe, Wohnen und Arbeiten für Menschen mit Behinderung. Dazu kommen Fach- und Ausbildungsbetriebe, drei Schulen und Schwestergesellschaften (Kinderhilfe Oberland, i+s Pfaffenwinkel – Inklusionsfirma).

 

Weitere Informationen finden Sie gern unter www.herzogsaegmuehle.de

 

Einen Überblick über alle Praktikumsmöglichkeiten erhalten Sie hier: https://www.herzogsaegmuehle.de/mitarbeit/praktikumsstellen-/-communicatio/wir-ueber-uns 

 

Ihr Zugang zum Studieren mit vertiefter Praxis

 

Ihre Studienform und unsere Vielfalt ergänzen einander ideal. Sie können das theoretische Wissen sofort praxisbezogen anwenden. Uns ist die professionelle Begleitung der Studierenden sehr wichtig. Deshalb finden Sie nicht nur in den Fachbereichen besonders dafür qualifizierte Praktikumsbegleiter:innen, sondern auch ein spezielles Format: Monatlich treffen Sie alle Studierenden in der „Literatur im Dialog“ und blicken bei diesen Treffen auch „über den Tellerrand“.

 

Für Studierende, die sich besonders intensiv bei uns einbringen wollen, bieten wir zudem im Rahmen eines Stipendiums die Möglichkeit, kostenfrei ein Zimmer bei uns zu beziehen; Fahrtkostenzuschüsse und Verpflegung ergänzen die Leistungen der Diakonie Herzogsägmühle. Nähere Auskünfte dazu erteilt Ihnen Florian Eichinger.

 

Ihr Ansprechpartner

Florian Eichinger
Fachstelle communicatio mit recruiting
(0151) 431 65 850
Katholischer Männerfürsorgeverein e. V. (KMFV)

Der KMFV ist ein in der Stadt bzw. im Landkreis München, in Freising, Landshut und Garmisch-Partenkirchen tätiger, caritativer Fachverband der Wohnungslosen-, Arbeitslosen-, Suchtkranken- und Straffälligenhilfe. Der KMFV unterhält mit über 610 Mitarbeitenden mehr als 20 stationäre, teilstationäre und ambulante Einrichtungen. Weitere Informationen zum KMFV finden Sie über die folgenden Links:


Ihr Zugang zum Programm Studieren mit vertiefter Praxis

Nutzen Sie das Programm "Studieren mit vertiefter Praxis" und lernen Sie uns sowie Ihr zukünftiges Arbeitsumfeld kennen. Sie können sich sicher sein: Wir nehmen unsere Anleitungsaufgabe ernst. Auf Sie warten gut organisierte, strukturierte und fachlich fundierte Praxisphasen während Ihres Studiums.

 

Bei Interesse und weiteren Fragen können Sie sich direkt an die Personalabteilung des KMFV wenden. Wir freuen uns auf Ihr Interesse und Ihre Bewerbung!

KMFV Leiter Personal- und Organisationsentwicklung
Michael Auer
+49 89 51418-21
Salesianer Don Boscos (SDB)

Die Deutsche Provinz der Salesianer Don Boscos, eine weltweit tätige Ordensgemeinschaft der katholischen Kirche, unterhält als staatlich anerkannter Träger der Jugendhilfe derzeit 25 Bildungs- und Jugendhilfeeinrichtungen, offene Jugendtreffs, Zentren der Jugend- und Jugendsozialarbeit, Behinderteneinrichtungen, Schulen und Tagesstätten im gesamten Bundesgebiet, darunter auch zahlreiche Einrichtungen im oberbayerischen Raum (z. B. in München, Aschau am Inn, Penzberg, Benediktbeuern).

 

Rund 2.000 angestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen sich im Sinne des italienischen Priesters und Ordensgründers Johannes Bosco (1815–1888) für ein gelingendes Leben junger Menschen ein. Zu ihren Angeboten zählen Aktivierungs- und Qualifizierungsmaßnahmen für schwer erreichbare junge Menschen ohne Schulabschluss und Beruf, manchmal auch ohne festen Wohnsitz, Projekte mit straffällig gewordenen jungen Menschen, die Aufnahme von Jugendlichen mit psychischen Krankheiten, die Schaffung von Wohn- und Ausbildungsmöglichkeiten für körperlich und psychisch beeinträchtigte und lernbehinderte junge Menschen oder die sozialpädagogische Begleitung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen während ihrer Schul- und Ausbildungszeit.

 

Weitere Informationen zur Arbeit Don Boscos in Deutschland finden Sie unter www.donbosco.de. Zwei kurze Erklärvideos geben einen Einblick in das Anliegen Don Boscos sowie seine Pädagogik.

 

Ihr Zugang zum Programm Studieren mit vertiefter Praxis bei Don Bosco
 
Das Studium mit vertiefter Praxis bietet die Möglichkeit, in den pädagogischen Einrichtungen Don Boscos umfangreiche Praxiserfahrung in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu sammeln. Die Möglichkeit, bereits erste Erfahrungen in Projekten zu sammeln und Ideen einbringen zu können, erleichtert den Berufseinstieg nach dem Studium. Die Bachelorarbeit kann optional ebenfalls in Kooperation mit einer der Einrichtungen verfasst werden.

 

Bei Interesse und weiteren Fragen können Sie sich direkt an Jonathan Weidle wenden. Wir freuen uns auf Ihr Interesse und Ihre Bewerbung. Einen Überblick über unsere Einrichtungen, die Praxisplätze für ein Studium mit vertiefter Praxis anbieten, finden Sie hier.

 

 

Ihr Ansprechpartner

Jonathan Weidle
Bereichsleitung Jugendsozialarbeit
+49 89 48008-142

Bildquelle: Adobe Stock/ Ana Baraulia

Das könnte Sie auch interessieren

Soziale Arbeit (B.A.) München

Fakultät Soziale Arbeit München

Praxis-Center München

Porträt der Hochschule

Dekanat & Ansprechpartner­Innen Soziale Arbeit München

Studienberatung