Contact Close

Katholische Stiftungshochschule München

Campus München

Preysingstr. 95

81667 München

Telefon: +49 89 48092–900

Telefax: +49 89 48092–1900

info.muc@ksh-m.de

Geländeplan

Campus Benediktbeuern

Don-Bosco-Str. 1 

83671 Benediktbeuern

Telefon: +49 8857 88-500

Telefax: +49 8857 88-599

info.bb@ksh-m.de

Geländeplan

Kooperative Promotion an der KSH München

Seit mehr als 10 Jahren ist auch an Hochschulen für Angewandte Wissenschaft in gemeinsamer Betreuung durch eine titelverleihende Universität in Bayern eine Promotion möglich: Die KSH München hat bereits frühzeitig Angebote geschaffen und das Thema damit maßgeblich mit entwickelt und stellt sich damit der Notwendigkeit, Karriereperspektiven und wissenschaftliche Laufbahnen für den Nachwuchs der HAWs zu entwickeln.

 

Derzeit sind an der KSH vier Wege zur Promotion möglich, dreimal über die BayWISS-Verbundprojekte mit u.a. den Universitäten Augsburg, Bamberg und Regensburg und einmal im Promotionskolleg "Zeichen der Zeit lesen" in Kooperation mit der KU Eichstätt-Ingolstadt und der Hochschule für Philosophie München. Nähere Infos zu den Programmen finden Sie auf den jeweiligen Unterseiten im Folgenden sowie im Überblick auf unserem Informationsplakat.

 

Allgemeine Informationen zur Fördermöglichkeiten und spezifischen Promotionsangeboten in den Fächern der KSH finden sich ebenfalls hier. Bei Fragen stehen Ihnen die Promotionsbeauftragen der Hochschule unter promotion@ksh-m.de sowie das Bildungsmanagement im Zentrum Forschung und Entwicklung (Ansprechpartnerin für Aus- und Fortbildungsangebote rund um die Promotion sowie Beratung) unter personalplus@ksh-m.de zur Verfügung.

 

BayWiss-Kooperationen

Die KSH ist Teil der BayWISS-Verbundpromotionspanels "Sozialer Wandel" (Universität Bamberg), „Gesundheit“ (Universität Augsburg/Universität Regensburg) sowie „Mobilität und Verkehr“ (Technische Universität München). In allen drei Kollegs sind die Anfertigung einer Dissertation und die Erlangung des Doktorgrades möglich. Die Betreuung erfolgt dabei durch Lehrende der Hochschule und der Universität in enger Zusammenarbeit.

 

Nähere Einzelheiten zu den einzelnen Kollegs sowie Termine zu Exposé-Workshop etc. entnehmen Sie bitte den jeweiligen BayWISS-Kolleg-Seiten:

 

https://sozialer-wandel.baywiss.de/

https://mobilitaet-verkehr.baywiss.de

https://gesundheit.baywiss.de/

 

Für die Bewerbung stehen weitergehende Infos bereit, diese können im Folgenden heruntergeladen werden:

 

 

Promotionskolleg "Zeichen der Zeit lesen. Disruptionen – Transformationen - Evolutionen"

Das interdisziplinäre, kooperative Promotionskolleg der Katholischen Hochschulen in Bayern „Zeichen der Zeit lesen. Disruptionen - Transformationen - Evolutionen“ reflektiert die vielschichtigen Transformationsprozesse unserer Zeit unter Zugängen der Geistes-, Gesundheits-, Kultur- und Sozialwissenschaften als gegenwärtige und zukünftige Herausforderungen. Als Rahmen für den Weg zur Promotion wird das Promotionskolleg unter Federführung der Katholischen Stiftungshochschule München (KSH) gemeinsam von der Hochschule für Philosophie München (HfPh), der Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) und der KSH München in Zusammenarbeit mit der Hanns-Seidel-Stiftung e.V. getragen. Die interdisziplinäre Ausrichtung des Kollegs über Hochschulen hinweg ermöglicht dabei eine Vielzahl von Herangehensweisen, die Betreuung der Doktorandinnen und Doktoranden erfolgt jeweils im Tandem durch Professorinnen und Professoren der beteiligten Hochschulen.

 

Die finanzielle und ideelle Förderung von zehn zu vergebenden Promotionsstipendien übernimmt die Hanns-Seidel-Stiftung e.V. aus Finanzmitteln, die den Begabtenförderwerken vom Bundesministerium für Bildung und Forschung zum Zweck der Promotionsförderung zur Verfügung gestellt werden. Das Kolleg ist eingebettet in das Projekt „KSH PersonalPlus“ der „FH Personal“-Förderung des BMBF sowie des Freistaates Bayern.

 

Weitere Informationen finden sich auf der Website der Katholischen Hochschulen in Bayern. Bei Fragen steht die Geschäftsführung des Kollegs unter promotionskolleg@ksh-m.de gerne zur Seite.

 

KSH PersonalPlus Promotionsanschub

Im Rahmen des durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie den Freistaat Bayern geförderten Vorhaben KSH PersonalPlus in der Förderung FH Personal schreibt die KSH München einmal jährlich eine Promotionsanschubstelle für 12 Monate aus: Die Stelle soll es insbesondere in Feldern mit hohem Innovationspotential oder im Stadium früher Akademisierung ermöglichen, ein Exposé zu erstellen und eine verlässliche Förderung des eigenen Promotionsvorhabens sicherzustellen. Eine entsprechende Ausschreibung wird auf der Homepage bekannt gegeben.

 

Weitere Promotionsangebote 

MasterabsolventInnen der Fakultät Gesundheit und Pflege können am Institut für Didaktik und Ausbildungsforschung in der Medizin auch mit dem Doktorgrad "rer. biol. hum." promovieren. Allerdings sind nur wenige Plätze zu vergeben. Weiterführende Informationen finden sich auf der Website des Instituts.

 

Fördermöglichkeiten

Promovieren kostet Geld: Insbesondere die 13 deutschen Begabtenförderwerke vergeben Fördermittel des Bundes und decken dabei ein breites inhaltliches Feld gesellschaftlicher Gruppierungen ab. Mehr Informationen hierzu finden sich gesammelt auf StudiumPlus. Im Vorfeld kann auch Kontakt zu den VertrauensdozentInnen vor Ort an der KSH aufgenommen werden.

 

Auch viele weitere Stiftungen bieten Zuschüsse oder (Teil-)Förderungen an, eine Recherche lohnt sich!

Das könnte Sie auch interessieren

Studienangebot und Zusatz-­qualifikationen

Fort- und Weiterbildungs­angebot

Zusatz­qualifikationen München

Zusatz­qualifikationen Benediktbeuern

Forschungsprojekte

Forschungs­schwerpunkte