Contact Close

Katholische Stiftungshochschule München

Campus München

Preysingstr. 83

81667 München

Telefon: +49 89 48092–900

Telefax: +49 89 48092–1900

info.muc@ksh-m.de

Geländeplan

Campus Benediktbeuern

Don-Bosco-Str. 1 

83671 Benediktbeuern

Telefon: +49 8857 88-500

Telefax: +49 8857 88-599

info.bb@ksh-m.de

Geländeplan

Umwelt- und Erlebnispädagogische Zusatzausbildung EPZ

Veranstaltungsorte

Veranstaltungsorte

KSH in Benediktbeuern und in München, außerhalb der Hochschule im Karwendel, Isar-Loisach-Gebiet und in den Voralpen

Beginn

Beginn

Die Kurse zur Basisqualifikation beginnen jeweils zum Wintersemester jeden Jahres. Es wird empfohlen diese bereits im ersten Semester zu beginnen.

Kooperationspartner

Kooperationspartner

Jugendbildungsstätte Königsdorf, Jugendbildungsstätte Burg Schwaneck

Mitgliedschaft

Mitgliedschaft

Jugend­bildungsstätte Königsdorf, Jugendbildungs­stätte Burg Schwaneck

Kosten

Kosten

EPZ 1 – 4 je Veranstaltung max. 50€, EPZ+ Veranstaltung je max. 290 €

Downloads

Downloads

Flyer EPZ

Jetzt bewerben

Was ist die Umwelt- und Erlebnispädagogische Zusatzausbildung (EPZ)?

Die Umwelt- und Erlebnispädagogische Zusatzausbildung (EPZ) vermittelt grundsätzliche Zugänge zur Erlebnispädagogik und gewährleistet mit einem praxisrelevanten Abschluss eine hohe Kompetenz in der erlebnispädagogischen Arbeit. 

 

 

Im Bereich Umwelt- und Erlebnispädagogik zeichnet sich die KSH durch eine große Kompetenz aus, die durch Tradition und ständige Weiterentwicklung n diesem Bereich entstanden ist. Die Umwelt- und Erlebnispädagogische Zusatzausbildung (EPZ) wird bereits seit 1999 angeboten.

Ziele & Kompetenzen

Ziel der EPZ ist die Bildung der Person durch ganzheitliches und erlebnisorientiertes Lernen in Gruppen, natürlicher Umgebung und durch natursportliche Tätigkeiten. Im Feld der Erlebnispädagogik können unsere Absolventen/-innen Kooperationsübungen, Seminare und Trainings mit unterschiedlichsten Zielgruppen und Zielsetzungen in verschiedenen Einrichtungen ausführen. Insbesondere gewinnen sie einen praxisnahen Bezug zur Jugend- und Sozialarbeit und haben Wissen über die grundsätzlichen ökologischen Themen erworben. 

 

ErlebnispädagogInnen handeln professionell, pädagogisch kompetent und verantwortungsvoll. Das Leitungs- und Führungsverhalten ist davon geprägt, den TeilnehmerInnen eigene Erkenntnisse zu ermöglichen, die Wechselwirkung von Individuum und Gruppe in einer natürlichen und herausfordernden Umgebung zu erleben und diese Erfahrungen auf den eigenen Alltag zu übertragen. Erlebnispädagogik steht für uns als Herangehensweise in einem anthropologischen Bezug und ist in der Praxis eine Art Begleitungskunst. Sie erfordert eine ständige theoretische und empirische Auseinandersetzung.

Inhalte der Zusatzausbildung

Mit je vier Lehrveranstaltungen EPZ 1-4 im Lehrangebot (angerechnet für die Module 3.1/3.7) wird die Basisqualifikation erworben. Die darauf aufbauenden Veranstaltungen EPZ+ werden vom Kooperationspartner Jugendbildungsstätten Burg Schwaneck und Königsdorf außerhalb der Hochschule meist in der vorlesungsfreien Zeit in Form von 4- bis 6-tägigen Veranstaltungen angeboten. Den detaillierten Aufbau der EPZ finden Sie in der Beschreibung und im Folgenden: 

 

Basisqualifikation 

  • EPZ 1: Grundlagen der Erlebnispädagogik
  • EPZ 2: Kooperative Spiele, Übungen, City Bound
  • EPZ 3: Führen und Leiten
  • EPZ 4: Profil der Erlebnispädagogin/des Erlebnispädagogen und Praxisprojekt

 

Beispiele für EPZ+ Veranstaltungen der Kooperationspartner 

  • EPZ 5+: Mit allen Wassern gewaschen – praktische Erlebnispädagogik im und am Wasser;
  • EPZ 6+: Vom Weg abkommen, um die eigene Spur zu legen – das Karwendel als erlebnispädagogisches Lernfeld
  • EPZ 7+: Wenn Sprache allein nicht weiterhilft – interkulturelles Lernen mit handlungsorientierten Methoden
  • EPZ 8+: Unser Klima, unser Wasser 
  • EPZ 9+: Wasser und Landschaft im Wandel
  • EPZ 10+: Umweltpädagogik Winter

 

Die genauen Termine und Lehrveranstaltungen finden Sie im Vorlesungsverzeichnis der Bachelorstudiengänge Soziale Arbeit unter dem Modul 3.1 und 3.7. Die EPZ+ Angebote finden Sie unter www.zq-ep.de

 

Die Zusatzqualifikation Umwelt- und Erlebnispädagogische Zusatzausbildung ist seit Juni 2016 von be akkreditiert.

Kosten

Die Veranstaltungen selbst sind durch Studienausgleichszahlungen finanziert, anfallende Sach- und Übernachtungskosten müssen selbst getragen werden: 

  • EPZ 1 - 4 je max. 50 Euro
  • für die 5tägigen EPZ plus-Angebote je max. 290 Euro (110€ Kursgebühr und 140 € - 180 € für Fahrt, Unterkunft, Verpflegung)

Kooperationspartner

Kooperationspartner Campus Benediktbeuern:

Jugendbildungsstätte Königsdorf
Rothmühle 1, 82549 Königsdorf
Robert Wenzelewski
E-Mail: robert.wenzelewski@jugendsiedlung-hochland.de
www.jugendsiedlung-hochland.de

 

Kooperationspartner Campus München: 

Jugendbildungsstätte Burg Schwaneck
Burgweg 10, 82049 Pullach
Andreas Bedacht
a.bedacht@kjr-muenchen-land.de
www.burgschwaneck.de

AnsprechpartnerInnen

Campus Benediktbeuern


Klaus Drescher
Fachberatung EPZ, Benediktbeuern
Telefon: +49 8857 88-517
klaus.drescher@ksh-m.de


Campus München


Isabella Jeschek
Fachberatung EPZ, München
Telefon: +49 89 48092-8334
isabella.jeschek@ksh-m.de


weitere AnsprechpartnerInnen

Das könnte Sie auch interessieren

Studienangebot

Zusatz­qualifikationen Benediktbeuern

Porträt der Hochschule

Career Service

ProfessorInnen & Lehrbeauftragte

Wohnen und Leben Benediktbeuern