Contact Close

Katholische Stiftungshochschule München

Campus München

Preysingstr. 95

81667 München

Telefon: +49 89 48092–900

Telefax: +49 89 48092–1900

info.muc@ksh-m.de

Geländeplan

Campus Benediktbeuern

Don-Bosco-Str. 1 

83671 Benediktbeuern

Telefon: +49 8857 88-500

Telefax: +49 8857 88-599

info.bb@ksh-m.de

Geländeplan

Verfahren zur Anerkennung von Studienleistungen im Studiengang Soziale Arbeit B.A.

  • Es besteht die Möglichkeit, Studienleistungen die in anderen Zusammenhängen erbracht wurden, auf Studienleistungen an der KSH anrechnen zu lassen. Dazu ist ein Antrag erforderlich. Das entsprechende Formular kann hier heruntergeladen werden und ist anschließend am PC auszufüllen.
    Anerkennung von Studienleistungen_Formular.doc
  • Anrechenbare Studienleistungen können erfolgreich abgeschlossene Module bzw. Lehrveranstaltungen aus zertifizierten Studiengängen sowie außerhochschulische Qualifikationen aus beruflichen Aus- und Fortbildungen, wenn diese zertifiziert und ECTS-Punkte ausgewiesen sind, sein.
  • Im Antrag sind Angaben zur anzurechnenden Studienleistung zu machen und ebenso zu dem Modul, für das die Anrechnung beantragt wird (vgl. Formblatt). Für jede anzurechnende Studienleistung ist ein eigener Antrag zu stellen.
  • Ausgefüllte Formblätter zur Anrechnung von Studienleistungen sind auszudrucken und unterschrieben im Prüfungsamt einzureichen. Stichtag zur Einreichung von Anträgen ist in diesem Wintersemester Montag, der 16.11.2020.
  • Die Anträge werden anschließend geprüft und von der Prüfungskommission entschieden.
Ihr Ansprechpartner hierfür ist:
Thomas Schmitz - Prüfungsamt München
+49 89 48092-8419

Bitte beachten Sie: 

  • Anträge auf anzurechnende Studienleistungen sollen im ersten Semester gestellt werden. Daraus entsteht die beste Planungsperspektive. Grundsätzlich ist es aber in jedem Semester möglich, einen solchen Antrag zu stellen.
  • Ob vorausgehende Studienleistungen auf Module an der KSH angerechnet werden können, hängt von der Vergleichbarkeit der Inhalte, der Lern- und Kompetenzziele und des Workloads ab. Zentraler Punkt ist die Feststellung, dass zwischen der erbrachten und der an der KSH zu erbringenden Studienleistung kein wesentlicher Unterschied besteht.
  • Der AntragstellerIn obliegt es, die Informationen zu Inhalt, Lern- und Kompetenzzielen und zum Umfang von erbrachten Studienleistungen, soweit das möglich ist, sowie die entsprechenden Informationen zu dem ,Modul, für das anerkannt werden soll, im Antrag anzugeben. Gemäß der Lissabon-Konvention, Art. 2, Abs.1 und 2 basiert die Anerkennung auf angemessenen Informationen über die erbrachten Studienleistungen, d.h. ein einfacher Auszug aus eine Studienbuch (Transcript of Records) reicht zur Einschätzung nicht aus.
  • Zusammen mit dem Antrag ist eine Kopie des Zeugnisses einzureichen, das die erbrachte Studienleistung bestätigt. Bei mehreren Anträgen genügt die eine Zeugniskopie.
  • Wird dem Antrag auf Anerkennung einer Studienleistung stattgegeben, so kann im Studium dazu keine weitere Prüfungsleistung erbracht werden.

Staatliche Anerkennung

Für bestimmte Tätigkeiten im sozialen Bereich verlangen einige Arbeitgeber eine Bestätigung über die staatliche Anerkennung als Sozialpädagogin/Sozialpädagoge oder Kindheitspädagogin/Kindheitspädagoge. Die staatliche Anerkennung bestätigt, dass die fachliche Eignung für eine hoheitliche Tätigkeit als Fachkraft in der sozialen Arbeit im Sinn der jeweiligen Sozialgesetzbücher (z. B. § 72 SGB VIII) gegeben ist. Diese Bestätigung erfolgt auf der Grundlage des Bayerischen Sozial- und Kindheitspädagogengesetzes – BaySozKiPädG.


Für die Ausstellung der Bestätigung über die Berechtigung zur Führung der Bezeichnung staatlich anerkannte(r) Sozialpädagogin/e oder staatlich anerkannte(r) Kindheitspädagogin/e benötigen wir folgende eingescannte Unterlagen als Anhang zur E-Mail (Antrag):

  • Abschlussurkunde (Bachelor oder Diplom); Urkunde reicht aus, Zeugnis und Diploma Supplement werden nicht benötigt
  • Geburtsurkunde
  • Heiratsurkunde (nur bei Namensänderung)
  • Gebühr von 10,- Euro auf das Konto:
    Katholische Stiftungshochschule München
    BIC: GENODEF1M05, IBAN: DE53 7509 0300 0002 1411 24
    Verwendungszweck: <Name> staatliche Anerkennung
  • bei postalischer Zusendung: bitte mit Angabe der Adresse; die Gebühr erhöht sich entsprechend um das Porto auf 11,55 €

 

Für die Ausstellung der Bestätigung ist das Vorlegen des Führungszeugnis an der Hochschule nicht erforderlich. Bitte beachten Sie, dass wir Bestätigungen über die staatliche Anerkennung ausschließlich für AbsolventInnen (Diplom- und Bachelorstudiengang 'Soziale Arbeit' und Bachelorstudiengang 'Bildung und Erziehung im Kindesalter') der KSH ausstellen. Sobald die geforderten Unterlagen und ein Hinweis unserer Finanzabteilung über die Einzahlung der Gebühr vorliegt, stellen wir Ihnen gerne die Bestätigung über die staatliche Anerkennung aus.

 

Bitte beachten Sie: Bachelorurkunden vom 30.09.2016 und später enthalten bereits die Bestätigung über die staatliche Anerkennung auf der Bachelorurkunde.

AnsprechpartnerIn


Angelika Strobl
Prüfungsamt München
Telefon: +49 89 48092-8253
angelika.strobl@ksh-m.de


Das könnte Sie auch interessieren

Öffnungszeiten & Ansprechpartner­Innen

Porträt der Hochschule

Online-Services

FAQs

Studienangebot und Zusatz­qualifikationen

Studienberatung