news_ellenammann_geb_jul22.jpg

 

Weck' die Ellen Ammann in dir: das Ellen-Ammann-Geburtstagfest am 2. Juli

 

Unter dem Motto „Weck‘ die Ellen Ammann in Dir!“ feierte die KSH München gemeinsam mit dem Katholischen Deutschen Frauenbund Landesverband Bayern einen ganzen Tag lang den Geburtstag ihrer Gründerin und erinnerte mit verschiedensten Aktionen an den Mut und die Power ihrer Gründerin Ellen Ammann. Wichtiger Ort der Feierlichkeiten an dem sonnigen Samstag war das neue Ellen-Ammann-Seminarhaus am Campus München, das 2021 feierlich eingeweiht wurde – und verdeutlicht, wie sehr sich die Hochschule aus dem Engagement Ammanns heraus als Bildungsort der professionalisierten Care-Arbeit in der Sozialen Arbeit, der Kindheits- und Religionspädagogik, in Pflege und Gesundheit bis zur Hebammenkunde weiterentwickelt hat.

 

Präsidentin Birgit Schaufler hieß die Gäste herzlich willkommen und eröffnete das bunte Programm. Neben Führungen, einem Informationsstand und zahlreichen anderen Anlaufstationen gehörte „Die Wanderbank“ zu den Attraktionen des Geburtstagsfestes, gerahmt von einer Ausstellung der Arbeitsgemeinschaft der kirchlichen Bahnhofsmission. Schon seit vielen Jahren bringt die Wanderbank Menschen miteinander ins Gespräch, die sich an den bayerischen Bahnhöfen oder auch an anderen Orten aufhalten. Viele Menschen folgten bislang der Einladung, sich hinzusetzen, zu verweilen und zu erzählen. So auch die Sozialministerin Ulrike Scharf, die zum Geburtstag von Ellen Ammann auf der Wanderbank Platz nahm, um mit Adelheid Utters-Adam, Vorstandsvorsitzende IN VIA Landesverband Bayern und den Geburtstagsgästen ins Gespräch zu kommen. Christiane Huber hat gemeinsam mit der Dokumentarfilmerin Sanne Kurz das vom bayerischen Sozialministerium geförderte Projekt "Wanderbank" im Auftrag der kirchlichen Bahnhofsmissionen entwickelt. Sie sitzt seither als "Geschichtensammlerin" mit Menschen ganz unterschiedlicher Herkunft zusammen und hört zu oder auch nicht, denn genau darum geht es: Wer sich setzen will, setzt sich. Wer erzählen will, erzählt.

 

 

Neben der KSH waren weitere Ammann-Gründungen wie der Frauenbund, IN VIA, die Bahnhofsmission u. v. a. an dem vielseitigen Programm beteiligt und boten verschiedene Aktionen im Stadtgebiet München an. Vom Festgottesdienst bis zu einem gemeinsamen Abschluss im Landtag mit einer szenischen Lesung von KSH-Professorin Dr. Tilly Miller war jede Menge Action und Abwechslung geboten. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Der Einladung zum Geburtstagsfest sind viele gefolgt, die sich bereits mit der herausragenden Persönlichkeit von Ellen Ammann auseinandergesetzt haben oder diese Frau und ihr großartiges Lebenswerk besser kennenlernen wollten.
 

 

Hochschule